Bei Ereignissen mit Personenschäden wird die Rettungsdienstleitstelle je nach dem Ausmaß der Schadenslage, alle zur Verfügung stehenden eigenen Rettungsmittel alarmieren und einsetzen.
Persönliche NotfallvorsorgePersönliche Notfallvorsorge

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Katastrophenschutz
  3. Persönliche Notfallvorsorge

Persönliche Notfallvorsorge - planen Sie rechtzeitig voraus

Persönliche Notfallvorsorge - Selbst- und Nachbarschaftshilfe

Nachrichten und Berichte über  Ausnahme­ und Katastrophensituationen vermitteln regelmäßig den Eindruck, dass jeder Einzelne von uns davon betroffen  scheint:  Hitzeperioden, Unwetterwarnungen, Hagelschäden an Auto und Garten, Überschwemmung von Kellern und Garagen, durch regionale Wetterereignisse ent­ wurzelte Bäume, beschädigte Dächer oder gar Stromausfall, Einschränkungen des öffentlichen Verkehrs oder der Ausfall weiterer Infrastruktur.

Die Liste möglicher Szenarien ist lang und zeigt im Wesentlichen auf, dass wir uns mit Bedacht darauf vorbereiten sollen, einige Tage auf uns selbst gestellt zurechtzukommen. Die hier genannten Tipps zu Vorbereitungen, Ausstattung und Bevorratung helfen sowohl in einer kurzen Krankheitsphase, beispielsweise während einer kraftraubenden Infektion, als auch bei einem (längerfristigen) Ausfall von Infrastruktur.

Diese Informationsschrift dient Ihnen als persön­liche Checkliste und unterstützt Sie bei Ihrer per­sönlichen Notfallvorsorge.

Die Checkliste entstammt dem „Ratgeber für Not­fallvorsorge und richtiges Handeln in Notsitua­tionen" (4. Aufl. 2017) vom Bundesamt für Be­völkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Unter www.bbk.bund.de stehen weitere hilfreiche Informationen für Sie bereit.

Bargeld

Haben Sie an alles gedacht?

Ο Bargeld

Auch wenn heute fast überall mit einer Kredit- oder Bankkarte bezahlt werden kann, sollte ein bisschen Bargeld im Haushalt vorrätig sein. Bei einem Stromausfall fallen auch Geldautomaten aus. Auch ein Einkauf ist dann nur noch mit Bargeld möglich.

Brandschutz

Haben Sie an alles gedacht?

Ο Keller und Dachboden entrümpeln

Ο Feuerlöscher, Löschspray

Ο Rauchmelder

Ο Löschdecke (notfalls Wolldecke)

Ο Behälter für Löschwasser

Ο Wassereimer

Ο Kübelspritze oder Einstellspritze

Ο Garten- oder Autowaschschlauch

 

Wussten Sie bereits, dass

viele Brände durch technische Defekte entstehen, die oft katastrophale Ausmaße annehmen, wenn sie nicht rechtzeitig entdeckt werden? Das Montieren von Rauch- und Kohlenmonoxidmeldern ist eine einfach Vorsorgemaßnahme. Sie sollten (zusätzlich) batteriebetrieben sein, um auch bei einem Stromausfall zu funktionieren. Wenn die Batterie ausgetauscht werden muss, ertönt rechtzeitig ein akustisches Warnsignal.

Dokumente

Haben Sie an alles gedacht?

Ο Haben Sie festgelegt, welche Dokumente unbedingt erforderlich sind?

Ο Sind Ihre Unterlagen zweckmäßiggeordnet?

Ο Sind von wichtigen Dokumenten Kopien vor­handen und diese ggf. beglaubigt?

Ο Haben Sie eine Dokumentenmappe angelegt? Gesundheitskarte, Impfpass, (Schwerbehinderten-) Ausweise, Familienurkunden, Versicherungspolicen, Kontoverträge, Rentenbescheide, Patientenverfügung

Ο Sind Dokumentenmappe oder wichtige Dokumente griffbereit?

 

Wussten Sie bereits, dass

bei Stromausfall alle netzbetriebenen Geräte nicht mehr funktionieren? Dazu zählt neben Wecker, Radio, Licht , Herd, Warmwasserbereiter, Telefon, Aufzug und Computer auch der Geldautomat. Selbst medizinische Geräte, z. B. zur Heimbeatmung und Dialyse, funktionieren in diesem Fall nicht mehr bedingungslos.

Energiereserve

Haben Sie an alles gedacht?

Ο Kerzen, Teelichter

Ο Streichhölzer , Feuerzeug

Ο Taschenlampe

Ο Reservebatterien

Ο Camping- , Spirituskocher mit Brennmaterial

Ο Heizgelegenheit

 

Wussten Sie bereits, dass

es Kurbelradios mit integrierter Taschenlampe, Solarpanel und USB-Schnittstelle gibt? Auch ein (aufgeladener) externer Akku (Powerbank, mobile Stromversorgung/mobile Steckdose) mit Solarpanel und verschiedenen Schnittstellen ist empfehlens­wert. So können Sie bei einem Stromausfall Strom erzeugen und z.B. ein Handy aufladen. Und wussten Sie, dass es sogenannte Sturmfeuerzeuge gibt? Selbst bei starkem Wind erzeugen sie eine Flamme. Auch sturm- und wasserfeste Streichhölzer sind erhältlich.

Erste-Hilfe-Kenntnisse

Lernen Sie Erste Hilfe und frischen Sie Ihre Kenntnisse regelmäßig auf, um in gesundheitlichen Ausnahme­situationen kompetent und sicher reagieren zu können.

Das Aus- und Fortbildungskonzept der Rotkreuzkurse

  • beinhaltet ein teilnehmer- und zielgruppenorientiertes Kursportfolio,
  • ist praxis-, symptom- und lösungsorientiert, vielfältig und kurzweilig
  • setzt auf Nachhaltigkeit - die Kurse knüpfen an vorhandenes Wissen an und bauen darauf auf - und
  • vermittelt im Ernstfall abrufbare Kompetenzen

Nähere Informationen zu den Rotkreuzkursen des DRK erhalten Sie unter www.drk.de und bei Ihrem DRK-Kreis- oder DRK Landesverband vor Ort.

Handy

Haben Sie an alles gedacht?

Ο im Notfall Hilfe rufen

Ο Notruf kann ohne PIN erfolgen

Ο Informieren über aktuelle Lage

Ο Solarpowerbank für den Fall das der Strom ausfällt

Hausapotheke - Medikamente & Medikamentenplan

Haben Sie an alles gedacht?

Ο DIN-Verbandkasten

Ο Vom Arzt verordnete Medikamente

Ο Schmerzmittel

Ο Hautdesinfektionsmittel

Ο Wunddesinfektionsmittel

Ο Mittel gegen Erkältungskrankheiten

Ο Fieberthermometer

Ο Mittel gegen Durchfall

Ο Insektenstich- und Sonnenbrandsalbe

Ο Splitterpinzette

Ο Medikamentenplan (mit Datum) ggf. Rotkreuzdose / Notfalldose

 

Wussten Sie bereits, dass

das rote Kassenrezept in der Regel nur einen Monat lang gültig ist und bei der Apotheke danach nicht mehr eingelöst werden kann? Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, legen Sie einen kleinen Vorrat an, statt Rezepte für den Notfall aufzubewahren.

In Notfällen ist es sinnvoll einen Vorrat seiner Medikamente und einen Medikamentenplan griffbereit zu haben. Die Rotkreuzdose beinhaltet wichtige Informationen zu eingenommenen Medikamenten, Voererkrankungen und persönlichen Daten.

Zum Schutz vor Insektenstichen und Sonnenbrand empfehlen sich Hautschutzmittel.

Haustiere

Haben Sie an alles gedacht?

Ο Futtervorrat

Ο Tiermedikamente

Ο Tierausweis / Impfpass

Zudem ist es gut, sich darüber Gedanken zu machen, welche Person sich im Zweifel auch um das Tier kümmern könnte, sollte man es einmal nicht können.

Hygieneartikel

Haben Sie an alles gedacht?

Ο Seife, Waschmittel

Ο Zahnbürste und Zahnpasta

Ο Set Einweggeschirr und Besteck

Ο Haushaltspapier

Ο Toilettenpapier

Ο Müllbeutel

Ο Campingtoilette, Ersatzbeutel

Ο Haushaltshandschuhe

Ο Desinfektionsmittel

Ο Schmierseife

 

Wussten Sie bereits, dass

regelmäßiges und gründliches Händewaschen vor dem Übertragen ansteckender lnfektionskrank­heiten schützt? Wenn Infekte kursieren, kranke, immungeschwächte oder pflegebedürftige Per­sonen im Haushalt leben, sollte jeder ein eigenes Handtuch für die Hände bzw. Papierhandtücher benutzen. Besuchen Sie www.bzga.de.

Lebensmittel - Grundvorrat für ca. 14 Tage

Haben Sie an alles gedacht?

Ο Getränke (Berechnen Sie etwa 14 Liter Flüssigkeit pro Person und Woche. Dieser Vorrat beinhaltet auch Wasser, z.B. zum Kochen.)

Ο Lebensmittel (Wählen Sie lange haltbare Produkte, die keine Kühlung benötigen.)
Verbrauchen Sie den Vorrat vor Ablauf des Mindest­haltbarkeitsdatums und füllen Sie ihn stets wieder auf.

Ο falls erforderlich auch spezielle Diäternährung

 

Wussten Sie bereits, dass

Wasser durch Entkeimungsmittel (Campingbedarf) länger haltbar wird? Und wussten Sie, dass das  Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft neben hilfreichen Informationen auch einen persönlichen Vorratskalkulator anbietet, der den individuellen häuslichen Bedarf berechnet und Ihre persönliche Vorratsliste erstellt?
Besuchen Sie www.ernaehrungsvorsorge.de.

Nachbarn

Haben Sie an alles gedacht?

Ο Kontakt mit Nachbarn

Ο sich gegenseitig unterstützen

Ο Zweitschlüssel

Ο SOS-Zeichen z.B. Klopfzeichen oder ein Lichtblinken

Wichtig ist dabei auch zu wissen, ob im Haus jemand wohnt, der pflegebedürftig ist. Ein Hinweis auf akuten Hilfebedarf kann sein, wenn die Rollos anders als üblich vormittags noch unten sind oder die Zeitung / Post nicht aus dem Briefkasten geholt wurde.

Netzwerk

Haben Sie daran gedacht?

Ο persönliches Unterstützungsnetzwerk besonders in Krisen hilfreich

Ο Netzwerk aus Angehörigen, Nachbarinnen und Nachbarn, Freundinnen und Freunde

Notfalldose - Rotkreuzdose

Haben Sie daran gedacht?

Ο die Notfalldose ist eine Aufbewahrungdose für wichtige Informationen

Ο z.B. Vorerkrankungen, Operationen, Erkrankungen oder Medikamenteneinnahme

Ο Rettungskräfte können so schnell an wichtige und lebensrettende Informationen gelangen

Ο die Notfalldose sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden, da dieser immer leicht zu finden ist

Ο Aufkleber für die Hausinnentür und Kühlschranktür sind enthalten

Ο die Notalldose kann folgendes beinhalten: Infos zu Medikamenten und wo diese gelagert sind, Erkrankungen, Allergien, Blutgruppe, Besonderheiten, Kontaktdaten ect.

 

Wussten Sie bereits, dass

Sie die Notfalldose bei uns im DRK Ortsverein Wolfsburg-Mitte e.V. erhalten können.

Notgepäck

Haben Sie an alles gedacht?

Ο Persönliche Medikamente

Ο Behelfsmäßige Schutzkleidung

Ο Wolldecke, Schlafsack

Ο Unterwäsche, Strümpfe

Ο Gummistiefel, derbes Schuhwerk

Ο Essgeschirr, -besteck, Thermoskanne, Becher

Ο Material zur Wundversorgung

Ο Dosenöffner und Taschenmesser

Ο Strapazierfähige, warme Kleidung

Ο Taschenlampe

Ο Kopfbedeckung, Schutzhelm

Ο Schutzmaske, behelfsmäßiger Atemschutz, Arbeitshandschuhe

Ο Kurbelradio oder Rundfunkgerät mit Batteriebetrieb, Reservebatterien

Ο Fotoapparat oder Fotohandy

 

Wussten Sie bereits, dass

vor allem bei Kindern die meiste Körperwärme über den Kopf abgegeben wird und daher bei kühler Witterung auf eine Kopfbedeckung geachtet werden sollte? Auch Stirnlampen sind hilfreich, da Ihre Hände bei jeder Aktion frei sind.